Chinoise

Chinoise

Fondue, Raclette, Bourguignonne oder Chinoise. Es lebe der Herbst, endlich ist er da. Und mit Beginn des Herbstes gilt der erste Gedanke nicht nur dem Fondue oder dem Raclette, sondern auch dem Bourguignonne oder dem Chinoise.

Egal, ob Sie das eine oder das andere oder alle vier gerne geniessen, es gilt immer die richtige Weinbegleitung zu finden.............

CHINOISE: In diesem Fall handelt es sich nicht um eine Variante des Bourguignonne, bei der anstelle von Öl Gemüsebrühe verwendet wird, sondern um ein Rezept aus dem China des zweiten Jahrhunderts, das später an die europäische Küche angepasst wurde. Das in feine Scheiben geschnittene Fleisch wird auf einer langen Gabel aufgespießt und in Brühe gegart, die in einem Topf in der Mitte des Tisches köchelt. Dazu werden verschiedene Saucen serviert. Zum Schluss ist es üblich, eine Tasse der Brühe zu trinken und sie mit Portwein oder Kirschwasser anzureichern.

 

Weinbegleitung

Vom traditionellen Merlot bis hin zum Pinot Noir wie dem Marjun von Tramin und dem Cuna von Staderini oder dem roten Ätna Pietrarizzo von Tornatore, einem Burgunder oder ein Chiavennasca wie Sommarovina und Inferno von Mamete Prevostini und dem reichhaltigeren Espe 7 von Tamborini.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, die Gemeinsamkeit dieser Gerichte besteht darin, dass man in geselliger Runde am Tisch sitzt und das Essen gemeinsam zubereitet und genossen wird.